„Liebling, wie war ich?“

Pressetext

Weggehen oder Wickeltisch? Smartwatch oder Telefonzelle? Chatten oder Sprechen?
Alles bleibt und war anders.

Wer weiß das besser als die pfiffige Großmutter der Künstlerin, ihre unnachgiebige Ballettlehrerin, der durchgeknallte Gesangslehrer, der Papagei, der erste Freund und erste Hund?

„Wie war ich?“ wird zur allumfassenden Frage in Sylvia Bréckos aktuellem, sehr persönlichen Programm.

Von Zeit zu Zeit stellt sie diese Frage auch vor dem Einschlafen…ihrem Liebling – am liebsten in der Löffelchenhaltung!

Seit 14 Jahren steht die ehemalige TV-Ansagerin und WDR-Fernsehmoderatorin mit Soloprogrammen auf der Bühne, seit zehn Jahren macht sie Kabarett: mit ihrem dritten Kabarettprogramm setzt sie die beliebte „Liebling“-Serie fort.

Und wer glaubt, hinter dem verheißungsvollen Titel „Liebling, wie war ich?“ verberge sich nur das Thema Sex, der sollte besser zu Hause bleiben und Liebe machen.

Wer aber wissen möchte, was die bekennende StupidPhoneNutzerin und gestandene MedienFrau in ihrem Innersten bewegt, den erwarten 90 abwechslungsreiche und mitreißende Minuten: eine kluge Frau denkt laut.

Regie: Dada Stievermann

Buch: Sylvia Brécko

 

Plakat "Liebling, wie war ich?"

Plakat „Liebling, wie war ich?“