Stationen

Zur Person

Sylvia Brécko ist sowohl in den Bühnenfächern Schauspiel, Tanz und Gesang als auch in der Moderation ausgebildet: die in Deutschland lebende Österreicherin macht nach dem Abitur zunächst eine Tanz- und parallel eine Sprech-Ausbildung, studiert dann Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik & Kunstgeschichte. Es schliesst sich eine Ausbildung in den Bereichen Schauspiel und Gesang an.

Durch ihre Tätigkeit als Fernsehansagerin und Moderatorin beim Westdeutschen Rundfunk in Köln seit Anfang der 90er Jahre wird sie einem breitem Publikum bekannt, ebenso als Schauspielerin in verschiedenen Theaterproduktionen und Fernsehrollen.

Sylvia Brécko verfasst während ihrer Zeit beim WDR Fernsehbeiträge und arbeitet redaktionell für die „Lokalzeit Studio Köln“ und die Sendung „Hobbythek“.

Die Entertainerin moderiert auf Wunsch zweisprachig und bietet seit vielen Jahren unterschiedliche Galaproduktionen, meist mit musikalischem Schwerpunkt. Regelmäßig tritt sie auch in Australien auf. Ihre Zeit „downunder“ nutzt sie immer wieder auch für ihre zusätzliche Tätigkeit als Reisejournalistin mit dem Spezialgebiet Australien. Ihre Artikel erscheinen in verschiedenen Fachzeitschriften und Reisemagazinen.

Seit 2003 schreibt sie für die Bühne…und der Erfolg bei ihrem Publikum bestätigt sie darin, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Ihre erste Soloprogramm-Reihe nennt sie „Mythos – Leben & Lieder weiblicher Legenden“.  Sie singt die Lieder von Göttinen des Showbiz wie Marlene Dietrich, Edith Piaf und Marilyn und erzählt aus ihrem Leben.

 

Angeregt durch einen Kulturamtsleiter entdeckt sie 2007 das Genre Kabarett für sich. 2008 feiert die zielstrebige Künstlerin ihre Kabarett-Premiere im Senftöpfchen Theater, Köln.

Nun hat der Kabarett-Virus sie erfasst: sie beginnt sich intensiv mit den Möglichkeiten dieses Genres auseinander zu setzen. Erfreut stellt sie fest: „Das ist das, was ich gesucht habe, um wieder 150 Prozent geben zu können!“ Anfang 2010 kann sie die Premiere Ihres Programms „Liebling, wir müssen reden!“ feiern. Im Oktober 2014 folgt Teil 3 der Trilogie: „Liebling, wie war ich?“

Im Anschluss an diese Premiere schreibt sie ihr erstes abendfüllendes, englisches Kabarettprogramm „Sylvia Brécko is…doing it HER way!“, mit dem sie im März 2015 anläßlich des Adelaide Fringe Festivals in Australien gastiert und für das sie durchweg gute Kritiken erhält (siehe Pressestimmen).In 2016 tut sie es wieder – auf IHRE Weise.

Ende November 2015 erblickt „Liebling, das schenken wir uns! – Die Weihnachtsshow“ das Licht der Welt. Diese Show wird mit freundlicher Unterstützung der Firma Lambertz realisiert.

XMAS Poster A1 X3-Lambertz

Plakat „Liebling, das schenken wir uns!“

 Facts

  • Geburt
  • Abitur
  • Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik & Kunstgeschichte mit Abschluss Magister Artium
  • Tanz- Schauspiel und Gesangsausbildung u.a. an der Performing Arts Academy, San Francisco, der Stage School of Music, Dance & Drama, Hamburg und Prof. Dr. Jack Poppell, Folkwang Hochschule, Essen
  • WDR interne und externe Weiterbildungen in den Bereichen Schauspiel, ‚Camera acting‘ mit Jerry Coyle, New York, Musical, Meisterkurs, Bayreuth und Michael Pinkerton, Hamburg, Moderation und Interviewführung
  • Sprechausbildung: Prof. Dr. Gerhard Lange, Bonn

Referenzen (Auswahl)

Programm-Moderatorin / Fernsehansagerin für WDR und ARD
Moderation des Gewinnspiels „Hast Du Töne?“ WDR, Köln
Co-Moderation der Sendung „Hobbythek“ mit Jean Pütz

Zu Gast  in Fernsehsendungen:

Schmidteinander, WDR
Hut ab, ZDF
Hallo Heino, SAT1
Geld oder Liebe, ARD
Hollymünd, WDR
Switch Comedy-Show, PRO 7
Die große Wahl der beliebtesten Fernsehansagerinnen, MDR

 

Werbespots:

Transrapid
BVS
CMA

Gala:

Rank Xerox, Messe, Hannover
Mercedes-Benz, Eröffnungsfeier, Düsseldorf
Lewis, Modenshow, Köln
VW, IAA, Messe-Moderation, Frankfurt
Hewlett Packard, CeBit, Hannover
UFA-Filmball, Düsseldorf
RTL-Gala
Westdeutscher Skiverband, 25. Jubiläum, Sölden, Österreich
Siemens, Witten
Renault, Mainz, Rheingoldhalle
Michelin, Bonn, Beethovenhalle
L’Oreal, Bottrop, Warner Bros. Movie World
Gillette, Hamburg, „Ran“-Studio
Provinzial, Rheinterrassen, Düsseldorf
Roland Berger, Düsseldorf
Dt. Gesellschaft für plastische & ästhetische Chirurgie, Düsseldorf

 

Englische Moderationen: 

Hewlett Packard, IAA, Hannover                                        Siemens, Gut Hünersdorff, Wörth am Main
Australian-German Welfare Society Ball, Sydney, Australien
Deutsch-Australische Handelskammer, Sydney